Aufräumen und pflanzen

Die Bäume waren gefällt und der größte Teil der Wüstenei mit der Sense nieder gerungen. Aber es gab noch jede Menge Material wegzuschaffen. Die Zeit drängte, denn unter dem Gestrüpp schlug das erste Grün schon aus.

Verena entpuppte sich als Berserkerin an der Astschere. Ohne Gnade fiel sie über Äste, Brombeerranken und Grüngut her. Sie war die große Zerkleinerin. Meine Rolle war der Abtransport. Schubkarren Berg rauf und runter.

Trautel und Werner kümmerten sich um den Rest der großen Pflanzaktion und es ist ein grandioses Gefühl, wenn die ersten selbst gepflanzten Teile anwachsen und ihre neue Heimat im Gerlinger Garten finden.