Ein Baum voller Mirabellen

Da steht so ein halb verdorrter Baum im Garten. In den letzten drei Jahren hat er nicht geblüht und nicht getragen. Ich habe ihm einen Verjüngungsschnitt verpasst und da fiel mir schon auf, dass fast jeder Ast morsch ist. Eigentlich wollt eich ihn schon fällen aber Verena findet ihn hübsch. So bliebe die Kettensäge still.

Jetzt kamen wir aus dem Urlaub zurück und der Baum hängt voller Mirabellen. Über und über voll mit vollreifen Mirabellen. Gut, sie haben fast alle Platten und sehen nicht aus wie im Obstregal. Aber dafür saftig, fruchtig und süß.

Wir sind zu zweit einmal um den Baum gelaufen und hatten die ersten 5kg geerntet. Die wurden direkt in Kompott und Kuchen weiterverarbeitet.

Schauen wir mal, was er nächstes Jahr so trägt. Der alte Baum